Abenteuer der jungen Karateka aus Bódvalenke beim Trainingscamp in Szilvásvárad

Dank Förderung von VisFontis konnten acht jungen Karateka des Shotokan Karate Vereins aus Bódvalenke an einem dreitägigen Trainingscamp im ungarischen Szilvásvárad teilnehmen.

Die Trainingstage verliefen sehr abwechslungsreich. So gab es Gelegenheit zu einem Training mit Tamás Durda, einem Karatemeister mit schwarzem Gürtel. Die Karateka aus Bódvalenke konnten mit mehreren internationalen Karateka trainieren und Karatetricks austauschen. Auch die Freizeitbeschäftigung kam nicht zu kurz. Entspannung im Strandbad von Eger, eine Wanderung durch das Szalajka-Tal, wo sie die Naturvielfalt des Bükk Gebirges bewundern konnten. Abschließend fand ein spannendes Karate-Quiz, bei dem Kenntnisse über diesen Sport abgefragt wurden. Die Kinder haben die Fragen über Karate, japanische Kultur und Wettkämpfe begeistert gelöst, die Besten wurden mit kleinen Geschenken belohnt.

Der Trainer des Shotokan Karate Vereins, József Lázi bedankt sich im Namen des Vereins und der Kinder sehr herzlich für die Hilfe von VisFontis.

 

„Mit dieser Unterstützung konnten wir den sozial benachteiligten Kindern eine Möglichkeit für Entspannung, Motivation für das weitere Training und wunderbare neue Erfahrungen bieten. Für diese Kinder gibt es keine größere Inspiration, als sehen zu können, wie „Die Großen“ trainieren. Durch diese Erlebnisse können sie besser verstehen, dass der Schlüssel des Erfolgs in der Ausdauer und in der harten Arbeit liegt“, berichtet uns ein zufriedener Trainer.

Wir freuen uns sehr, dass wir das Leben der jungen Karateka aus Bódvalenke mit solchen unvergesslichen Erlebnissen bereichern konnten und wünschen viele Erfolge und unvergessliche Momente bei ihrem Lieblingssport.