Ein sportlicher Tag in Cserdi!

Die Gründerin und Vorstandsvorsitzende von VisFontis, Ágnes Ottrubay, besuchte am 22. März die Gemeinde Cserdi. Es war ein Tag mit vielen neuen Begegnungen und auch großen Emotionen. Das Zusammengehörigkeitsgefühl und die positive Stimmung in der Gemeinde waren deutlich spürbar.

Die kleine Gemeinde Cserdi in Südungarn hat sich, vor allem dank ihres engagierten Bürgermeisters, László Bogdán, in den letzten Jahren einzigartig geändert und wurde zu einem Vorzeigedorf. Der Bürgermeister hat engagierte Maßnahmen gesetzt, zum Beispiel in der Landwirtschaft, um seinen Mitbewohnern eine Perspektive zu bieten und auch um Antiziganismus abzubauen.

Seit einiger Zeit gibt es in der Gemeinde einen Judo Club für Kinder und Jugendliche. VisFontis hat die Mannschaft mit entsprechender Judo-Kleidung ausgestattet, damit die Kinder professionell trainieren können. Die kleinen Judokas trainieren seither mit noch mehr Engagement, unter der Leitung des erfahrenen und bekannten Trainers Ferenc Szabó.

 

Am 22. März fand in Cserdi eine Judo-Aufführung und Meisterschaft mit mehr als 60 Teilnehmern statt, wo die Judokas ihre Kenntnisse zeigen konnten. Ágnes Ottrubay nahm an dieser Veranstaltung mit großer Freude teil und zeigte große Bewunderung über die Fortschritte, die Begeisterung, den Schwung und den Siegeswillen der Kinder: „Es ist für mich faszinierend, die riesige Begeisterung der Kinder zu sehen. Man sieht sofort, mit welcher Begeisterung die Kinder und Jugendliche bei der Sache sind!“

Die Bilder sprechen für sich, Kinder mit strahlenden Augen und Lächeln im Gesicht und eine angenehme Atmosphäre! Es freut uns sehr, dass wir dabei sein konnten und wir freuen uns auf ein nächstes Treffen!