Vergebene Chancen und Lichtblicke in Bódvalenke

 

 

Auf Vorschlag von Eszter Pásztor, die sich seit vielen Jahren intensiv in der ostungarischen Gemeinde Bódvalenke engagiert, hat VisFontis 12 Schüler aus diesem Dorf unterstützt.  Durch Zuschüsse zu Fahrt- und Internatskosten hat der Verein den Schülern im  Schuljahr 2015/2016 die Fortsetzung ihrer Schulbildung ermöglicht.

 

Vor wenigen Tagen mussten wir leider zur Kenntnis nehmen, dass fünf dieser Schüler ihre Ausbildung abgebrochen haben. Drei haben eine Aufnahme in ein staatliches Beschäftigungsprogramm, ähnlich einer Unterstützung für Arbeitslose, gewählt, dass ihnen eine geringe monatliche Zuwendung von EUR 150,-/Monat sichert. Zwei Schülerinnen mussten aufgrund von Schwangerschaft die Schule abbrechen. Beide Mädchen hätten Ende des Schuljahres als Verkäuferin bzw. als Sozialpflegerin Aussicht auf ein sicheres Einkommen gehabt.  Jetzt sind sie junge Mütter ohne Schulabschluss und ohne Aussicht auf eine Berufsausbildung.

 

Aber es gibt auch wertvolle Lichtblicke, die unser Engagement bestätigen. Die verbliebenen sieben Schüler sind sehr engagiert und haben das Schuljahr erfolgreich beendet. Nach ihrem Schulabschluss haben sie Aussicht auf Anstellung als VerkäuferInnen, SozialpflegerInnen und als Schweißer.

Besonders freuen wir uns, dass wir Nikoletta unterstützen konnten. Sie ist geistig behindert und besucht ein spezielles Internat in Tornanádaska. Dort wird sie noch ein weiteres Jahr verbringen und kann ihre Fähigkeiten verbessern. Sie ist – gemeinsam mit den anderen Schülern - voller Träumen und Pläne für die Zukunft.

Mögen viele dieser Pläne in Erfüllung gehen!